Statistik

Statistik – Kurzbericht 2012

Im Hospizdienst waren zum 1.1.2013 48 Hospizhelfer/innen ehrenamtlich tätig. Davon sind im

Hospiz Arista

33

Ambulanten Bereich

21

Trauercafé Kornblume

 8

Patientenferne Mitarbeit

 1

Hospiz-Treff

 4

Die „Zeder“

 5

Heimbezogene Hospizgruppen

 9

Hospiz macht Schule

 3


Im Jahr 2012 hat der Hospizdienst 

  • 27 schwerkranke und sterbende Menschen im ambulanten Bereich (zu Hause und in Pflegeheimen) in 428,5 Einsatzstunden begleitet.
  • 11 Menschen in ihrer Trauer durch Kontakte und Gespräche unterstützt. Dafür wurden 51,5 Stunden aufgewendet.
  • 18 Anfragen nach Sterbe- und Trauerbegleitungen beantwortet und entsprechende Beratungsgespräche geführt.
  • zahlreiche telefonische Beratungen, Anfragen, Informationen, Auskünfte erteilt.
  • telefonische oder persönliche Beratungen im Themenbereich Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung durchgeführt.
  • 3.482,5 Stunden durch ehrenamtliche Hospizhelfer und -innen im Hospiz Arista geleistet.
    (Der Bundesdurchschnitt liegt bei 3.592 Stunden).
  • Im monatlich angebotenen Trauercafé „Kornblume" waren jedes Mal im Durchschnitt 10 Männer und Frauen zu Gast.
  • Im Seminarbereich fanden 5 Hospiz-Seminare mit insgesamt 62 Teilnehmer/innen statt.
    Pro Seminar waren durchschnittlich 14 Personen anwesend.
  • Die ehrenamtlichen Hospizhelfer und –helferinnen nahmen an Hospiz-Fortbildungsveranstaltungen teil, die alle vom Hospizdienst finanziell bezuschusst und gefördert wurden.
  • Im Frühjahr gab es wieder in Zusammenarbeit mit Hospiz Arista und Hospizdienst einen Kurs „Palliative Versorgung zu Hause", an dem 18 Interessierte teilnahmen.
  • „Die Zeder" – Information, Beratung und Begegnung auf dem Friedhof Ettlingen war regelmäßig einmal pro Woche für Ratsuchende geöffnet. An der Einweihung des neuen Gräberfelds war „Die Zeder" nachgefragt.
  • Schulklassen haben das Thema „Hospiz" durch einen persönlichen Besuch im Rahmen „Hospiz macht Schule" kennen gelernt.
  • Auch 2012 gab es einen Gedenkgottesdienst für Verstorbene des Hospiz Arista und solche, die vom Hospizdienst begleitet wurden.
  • Im Bereich Öffentlichkeitsarbeit wurde mehrfach über die regionale Presse, im Jahresprogramm, durch Faltblätter, Broschüren sowie über Infostände über das Hospizthema informiert.
  • Verkauf des „Kleinen Trauerbuchs – Im Garten der Zeit wächst die Blume des Trostes".
  • Der Hospizdienst war in Gremien durch Margit Sänger und Otti Vielsäcker vertreten.


Anmerkung:
Margit Sänger war infolge Krankheit vom 21.5. – 30.11.2012 nicht im Dienst. In dieser Zeit wurde die Arbeit freundlicherweise von Otti Vielsäcker (Einsatzleitung, Teamabende, Gremienarbeit u.a.), den ehrenamtlichen HospizhelferInnen sowie Beate Rashedi, Ulrike Held und Karin Kruse von der Diakonie Ettlingen erledigt.


Margit Sänger
Koordinatorin, Hospizdienst Ettlingen

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Newsletter Bestellen

captcha 

10 Jahre Arista

hospiz arista 10 jahre

Kleines Trauerbuch

PDF- Trauerbroschuere

10 Jahre Hospizstiftung

PDF - 10 Jahre Hospizstiftung