Viele Menschen fühlen sich nach dem Tod eines nahen Angehörigen oder Freundes in ihren Gefühlen, Wünschen und Ängsten allein gelassen. Vertraute Menschen ziehen sich oft zurück, weil sie sich gegenüber all dem Kummer und Schmerz, der in der Trauerzeit auftaucht, hilflos fühlen.

Oftmals signalisiert aber auch der Trauernde Ablehnung oder es scheint, er habe so gar keine Probleme mit der neuen Situation, obwohl er doch eigentlich Hilfe und Zuwendung braucht.

Trauergruppen

In Gruppengesprächen kann es sehr hilfreich sein, sich in einem geschützten Raum außerhalb der eigenen vier Wände mit Menschen, die ähnliche Erfahrungen machen, zu treffen. Dort kann eine Atmosphäre entstehen, in der sich jeder verstanden und angenommen fühlt.

Diese Möglichkeit bietet Ihnen der Hospizdienst Ettlingen betroffenen Menschen an. Diese Gespräche werden von erfahrenen MitarbeiterInnen oder Therapeutinnen angeboten.

Trauercafé "Kornblume"

Um trauernden Menschen die Möglichkeit der Begegnung zu geben, bietet der Hospizdienst Ettlingen in Zusammenarbeit mit dem Hospiz „Arista“ künftig einmal monatlich ein „Trauercafé“ in gastfreundlicher Atmosphäre mit Kaffee, Tee und selbstgebackenem Kuchen an.

Hier können Trauernde ohne vorherige Anmeldung andere Menschen in ähnlichen Situationen treffen, sich austauschen und auch Informationen und Hilfsangebote erhalten. Eine Gruppe von ehrenamtlichen Hospizhelferinnen und –helfern hat dieses neue Angebot erarbeitet und beteiligt sich aktiv bei dessen Gestaltung.

Treffpunkt:

Das Trauercafé "Kornblume" ist einmal monatlich geöffnet, jeweils am 3. Mittwoch im Monat, von 17.00 – 19.00 Uhr in der "Scheune" des Diakonischen Werks, Pforzheimer Str. 31 (Innenhof), 76275 Ettlingen

Einzelgespräche

Manchmal, besonders wenn der Verlust eines geliebten Menschen noch ganz frisch ist, können sich Einzelgespräche entlastender und hilfreicher auswirken.

Sie müssen für die Beteiligung an einer Trauergruppe oder für die Inanspruchnahme einer individuellen Trauerbegleitung nicht in Ettlingen wohnen.

Informationen zu Trauergruppen und zu Einzeltrauerberatungen erhalten Sie bei:

Ansprechpartner:

Heribert Kampschröer, Theologe

Heribert Kampschröer, Diplomtheologe, Trauerbegleiter
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten:

Montag 09.00 Uhr - 12.00 Uhr und 14.00 Uhr - 16.00 Uhr
Dienstag 09.00 Uhr - 12.00 Uhr und 14.00 Uhr - 16.00 Uhr
Mittwoch 09.00 Uhr - 12.00 Uhr und 14.00 Uhr - 16.00 Uhr
Donnerstag 09.00 Uhr - 12.00 Uhr und 15.00 Uhr - 18.00 Uhr
Freitag 09.00 Uhr - 12.00 Uhr

Nichts war umsonst

Wenn wir einmal gehen müssen - was bleibt?
Ist es die Liebe, die wir in andere Herzen gelegt haben;
ist es die Hoffnung, die wir anderen Menschen geschenkt haben;
ist es der Glaube, der uns auf ein Wiedersehen hoffen lässt;
ist es der Trost, den wir verbreitet haben;
ist es der Gedanke an unsere Arme, die uns beschützt haben;
sind es die schönen Worte, die wir gesprochen haben?
Das alles bleibt - nichts war umsonst.

Hildegard Peresson

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Newsletter Bestellen

Broschüre 5 Jahre Arista

PDF - 5 Jahre Arista

Kleines Trauerbuch

PDF- Trauerbroschuere

10 Jahre Hospizstiftung

PDF - 10 Jahre Hospizstiftung