Stationäres Hospiz Arista

Geschrieben von Andreas Kraut am .

Meine letzte Lebensphase im Krankenhaus?

Das möchte ich nicht.

... und zu Hause?

Das geht nicht.

Stationäres Hospiz Arista [Hinweise zur Namensgebung finden Sie hier] für Menschen aus dem Landkreis und der Stadt Karlsruhe in Ettlingen

... ein anderer Weg

Foto des stationären Hospiz Arista (Außenansicht)

Die meisten Menschen wünschen sich, ihre letzte Lebenszeit zu Hause zu verbringen, im Zusammensein mit Familienangehörigen, Lebenspartnern oder Freunden. Viele Menschen haben jedoch nicht diese Möglichkeit.

Hier können Sie den aktuellen Flyer zum Hospiz Arista herunterladen:

Das Hospiz Arista in Ettlingen steht seit dem 01. März 2006 schwerkranken und sterbenden Menschen sowie ihren Angehörigen zur Verfügung. Es werden über 10 wohnliche Einzelzimmer (10-Betten-Haus) mit jeweils einem eigenem Duschbad für schwerstkranke, sterbende Menschen angeboten. Ein Einzelzimmer steht für Angehörige zur Verfügung. Ziel unserer Arbeit ist es, die besonderen Wünsche und Bedürfnisse sterbenskranker Menschen, wir nennen sie Hospizgäste, ernst zu nehmen und möglichst zu erfüllen.

Für die Begleitung unserer Gäste und ihrer Angehörigen steht ein multidisziplinäres Team aus Pflegekräften und ehrenamtlichen Helferinnen bereit. Es steht in sehr enger Zusammenarbeit mit den vertrauten Hausärzten und Schmerztherapeuten, Seelsorgern und bei Bedarf Sozialarbeitern sowie Psychologen. Wir wollen eine moderne Schmerz- und Symptomtherapie gewährleisten, das heißt Linderung von körperlichen Beschwerden wie Schmerzen, Atemnot, Übelkeit und Erbrechen, um dem kranken Menschen eine möglichst hohe Lebensqualität zu erhalten.

Christiane FellmannHiltraud Röse  

Das Leitungsteam

Erfahrene und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die bisher ihren Dienst im Hospiz "Sonnenlicht", Karlsbad - Auerbach, leisteten, setzen ihre segensreiche Arbeit nun im neuen Hospiz fort. Hinzu gekommen sind neue hauptamtliche Pflegekräfte, die das Team erweitern sowie die ausgebildeten Hospizhelferinnen und -helfer aus Ettlingen und der Region. Sie alle - ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter - möchten Menschen in der Zeit des Sterbens unterstützen und so begleiten, dass sie ihre letzte Lebensphase als lebenswert und erfüllt empfinden können. Dabei orientieren wir uns an einem ganzheitlichen Ansatz, indem wir Betroffene in ihrer Lebensgeschichte achten und ihre Bedürfnisse in körperlicher, seelischer, sozialer und spiritueller Hinsicht wahrnehmen.

Das Team der MitarbeiterInnen im Hospiz Arista bildet sich auch regelmäßig fort (Fortbildung der HospizmitarbeiterInnen).

Der erste Jahresbericht 2006/2007 gibt einen Eindruck von der Arbeit des stationären Hospizes.


Im vertrauensvollen Miteinander zwischen Gast, Angehörigen und unserem Team steht die persönliche Entscheidungsfreiheit des Gastes an erster Stelle. Eine wesentliche Unterstützung leistet dabei die Begleitung durch die ehrenamtlichen Hospizhelfer und -helferinnen.

Unsere Arbeit erfolgt in enger Kooperation mit der ambulanten Hospizhilfe, den Sozialstationen und anderen sozialen Diensten sowie mit Krankenhäusern.

Der größte Teil unserer Gäste sind Tumorpatienten, die nach einer aktuellen Krise oft im Krankenhaus nach einer Möglichkeit der Pflege und Begleitung suchen. Der erste Kontakt erfolgt in der Regel telefonisch durch die sozialen Dienste oder Angehörigen. Vor einer Aufnahme wird in jedem Fall ein Besuch beim Patienten gemacht, um zu klären, ob eine Aufnahme im Hospiz der richtige Weg ist. Eine Aufnahme im Hospiz ist auch eine Entscheidung gegen lebensverlängernde Maßnahmen. Diese Entscheidung kann nur vom Patienten selbst getroffen werden. Unter nachfolgendem Link finden Sie die Aufnahmeformulare.

Unsere Arbeit bejaht das Leben und die Zeit des Sterbens.

  • Unser Ziel ist es, durch gezielte Maßnahmen die Lebensqualität sterbender Menschen zu verbessern. Wir wollen das Sterben weder beschleunigen noch verlängern.
  • Im Hospiz erfährt der Gast tätige Hilfe, palliative medizinische Betreuung und individuelle Pflege. Wir setzen uns für die Linderung körperlicher Schmerzen und Beschwerden und seelischer Belastungen ein. Wir kümmern uns um körperliche und psychische, soziale und spirituelle Belange sterbender Menschen.
  • Wir respektieren die Wünsche der schwerkranken und sterbenden Menschen.
  • Wir begleiten unsere Gäste bei der Auseinandersetzung mit existenziellen und religiösen Fragen. Dabei sind die individuellen Wünsche der Betroffenen unser Maßstab.
  • Wir helfen den Betroffenen bei der Auseinandersetzung mit dem bevorstehenden Tod, den damit verbundenen Gefühlen und auch bei der Bewältigung sozialer Probleme.
  • Wir möchten Angehörigen Hilfen in der Zeit des Abschiedes geben und ihnen in der Trauer zur Seite stehen.
  • Unsere Hilfe ist unabhängig von Alter, Religion und Staatszugehörigkeit des betroffenen Menschen.
  • Es besteht auch ein ambulantes Angebot (Begleitung zuhause).
    Näheres finden Sie unter dem Begriff: Ambulanter Hospizdienst
  • Darüber hinaus hat unsere Arbeit das Ziel, den Umgang mit Sterben, Tod und Trauer in unserer Gesellschaft positiv zu verändern und das Sterben wieder zu einem Teil des Lebens werden zu lassen. Diesem Ziel dient auch unser Bildungsbereich mit seinen vielfältigen Fortbildungsangeboten.

Die Finanzierung der Hospizarbeit steht dabei auf vier Säulen:

1. Krankenkasse = grösster Anteil
2. Pflegekasse = Stufen 1 - 3
3. Träger des Hospiz = 10 - 20 %, finanziert durch Spenden.

Die tatsächlichen von den Kassen nicht übernommenen Kosten pro Bett und Tag betragen derzeitig rund 21 €. Dieser Betrag wird nicht berechnet, jedoch bitten wir um entsprechende Spenden. Die verbleibende Differenz wird der Förderverein Hospiz Ettlingen e. V. übernehmen. Um den personalintensiven hohen Pflege- und Betreuungsaufwand dauerhaft halten zu können, ist das Hospiz Arista und die ambulante Hospizarbeit auf ehrenamtlich Mitwirkende, auf Spender und Mitglieder im Förderverein dringend angewiesen (siehe Unterstützung).
Eine Aufnahme ins Hospiz ist noch nie am Geld gescheitert, d. h. auch Menschen, die mittellos sind, werden aufgenommen.

Weiterführende Informationen finden Sie auch unter den Begriffen:

Aufnahmeformulare

Aus- und Fortbildung und Veranstaltungen.

Sterbebegleitung durch den ambulanten Hospizdienst Ettlingen oder Aufnahme in das stationäre Hospiz Arista

5 Thesen zur Fortbildung von SterbebegleiterInnen

Eine Bildergalerie mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern finden Sie hier.

Das stationäre Hospiz Arista in Ettlingen wird getragen von der Diakonie im Landkreis Karlsruhe gemeinnützige GmbH. Es wird von den Kooperationspartnern, Sponsoren und Spendern und vom Förderverein Hospiz Ettlingen e. V. unterstützt.

 
 

Newsletter Bestellen

Broschüre 5 Jahre Arista

PDF - 5 Jahre Arista

Kleines Trauerbuch

PDF- Trauerbroschuere

10 Jahre Hospizstiftung

PDF - 10 Jahre Hospizstiftung