Aktuelles vom Förderverein

Besonderer Spende erhöht Lebensqualität

Geschrieben von Andreas Kraut am .

Bruchsaler Onkologe spendet Geld für mobiles Ultraschallgerät

Bruchsal (ris). Eine ganz besondere Spende hat das Palliative Care Team (PCT) „Arista“ von Dr. Holger Noga erhalten. Dr. Noga, der eine Praxis für Hämatologie und Onkologie in Bruchsal leitet, spendete 2.500 Euro, die für die Anschaffung eines mobilen Ultraschallgerätes verwendet werden kann.
Koordinatorin Christiane Pothmann vom PCT Arista freute sich über die hochwertige Spende, denn sie ermöglicht, dass schwerkranke Patienten zuhause punktiert werden können und deshalb nicht mehr ins Krankenhaus müssen. Sie dankte dem in Bruchsal niedergelassenen Onkologen, der zusammen mit seiner Kollegin Dr. Sarah Rohlfing den Betrag an Dr. Martina Grzenkowski (Teamärztin PCT Arista), Christiane Pothmann und deren Stellvertreterin Julia Bonnet überreichte.
„Mir ist wichtig das onkologische Patienten in einem Netzwerk aufgehoben sind. Das SAPV-Team sehe ich als absolut sinnvoller und wichtiger Bestandteil des onkologischen Netzwerkes im Kraichgau an“, so Dr. Noga.
Von der Spende profitieren allerdings nicht nur die Patienten des nördlichen Landkreises, da das Gerät auch für die Patienten, die im südlichen Landkreis und der Stadt Karlsruhe betreut werden genutzt wird. Durch die Arbeit des Palliativteams Arista und das Angebot der Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung ( SAPV) können schwerstkranken Menschen und ihren Angehörigen häufig Krankenhausaufenthalte erspart werden. Insgesamt wurden im letzten Jahr im gesamten Landkreis über 400 Patienten im Rahmen der SAPV betreut und bei weiteren 100 allgemeine Palliativberatungen durchgeführt - zuhause, im Altenheim oder in Einrichtungen der Behindertenhilfe.
Derzeit sind zehn Pflegekräfte und zwölf Teamärzte im Einsatz, ein Teil davon am Standort Bruchsal.
„Wir freuen uns natürlich, dass unsere Patienten zur Punktion nicht mehr ins Krankenhaus müssen und sich die Lebensqualität dadurch deutlich verbessert“, dankte Christiane Pothmann dem großzügigen Arzt, und verwies auf die gute Zusammenarbeit mit Haus- und Fachärzten, Hospizdiensten, ambulanten Diensten und Pflegeeinrichtungen.
Mit dem hochwertigen mobilen Ultraschallgerät können sowohl Aszitespunktionen oder Pleurapunktionen beim Patienten durchgeführt und Patienten den mühsamen Weg ins Krankenhaus erspart werden.

20161221 155513bBildbeschreibung
Von links nach rechts:Dr. Sarah Rohlfing, Spendeninitiator Dr. Holger Noga, Christiane Pothmann (Koordinatorin PCT Arista), PCT-Teamärztin Dr. Martina Grzenkowski, Julia Bonnet (stellvertretende Koordinatorin PCT Arista) 

Service:
Das Palliative Care Team Arista kümmert sich um schwerstkranke Patienten in ihrer gewohnten Umgebung. Die speziell ausgebildeten Fachkräfte sind rund um die Uhr im Einsatz um Palliativpatienten eine höchstmögliche Lebensqualität durch die Linderung von Schmerzen zu ermöglichen.
Voraussetzung für die Inanspruchnahme des Dienstes ist eine ärztliche Anordnung. Seit 2008 besteht ein Rechtsanspruch auf die Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung (SAPV). Das PCT ist im gesamten Landkreis im Einsatz und unter Telefon (07243) 9 45 42 62 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. In Bruchsal hat das PCT einen Standort ebenso wie in Ettlingen.

Newsletter Bestellen

captcha 

10 Jahre Arista

hospiz arista 10 jahre

Kleines Trauerbuch

PDF- Trauerbroschuere

10 Jahre Hospizstiftung

PDF - 10 Jahre Hospizstiftung