Was bedeutet "Hospiz"

am .

"Leben dürfen bis zum Tod"

heißt unser Wahlspruch. Unsere Arbeit bejaht das Leben und die Zeit des Sterbens.

  • Wir wollen das Sterben weder beschleunigen noch verlängern.
  • Wir setzen uns für die Linderung körperlicher und seelischer Beschwerden ein.
  • Wir respektieren die Wünsche der schwerkranken und sterbenden Menschen.

Unsere Hilfe ist unabhängig von Alter, Religion und Staatszugehörigkeit des betroffenen Menschen.

Es steht ein ambulantes Angebot - Begleitung zuhause, im Krankenhaus oder im Pflegeheim - und ab 01. März 2006 ein stationäres Angebot zur Verfügung.

Grundriss des neuen Stationären Hospizes (Erdgeschoss) (c) Professor Johannes Jakubeit

Grundriss des neuen Stationären Hospizes (1. OG) (c) Professor Johannes Jakubeit

Grundriss des neuen Stationären Hospizes (Ostansicht) (c) Professor Johannes Jakubeit

Grundriss des neuen Stationären Hospizes (Südansicht) (c) Professor Johannes Jakubeit

Perspektivische Darstellung des neuen Stationären Hospizes (c) Architekturbüro Keller

Darüber hinaus hat unsere Arbeit das Ziel, den Umgang mit Sterben, Tod und Trauer in unserer Gesellschaft positiv zu verändern und das Sterben wieder zu einem Teil des Lebens werden zu lassen. Diesem Ziel dient auch unser Seminar- und Vortragsangebot mit seinen vielfältigen interessanten Angeboten. Wir möchten Menschen ermutigen, sich mit dem Thema Tod und Trauer auseinander zu setzen und das Sterben in der Familie und im Freundeskreis anzunehmen.

In der Hospizarbeit sind hauptamtliche und ausgebildete ehrenamtliche MitarbeiterInnen (Freiwillige BegleiterInnen) tätig. Sie wird vor Ort vom Diakonischen Werk getragen und vom Förderverein Hospiz e. V. ideell und finanziell unterstützt.

Informationen zum Förderverein Hospiz Ettlingen e.V.

Informationen zum ambulanten Hospizdienst finden Sie im Hospizdienst-Flyer.

Newsletter Bestellen

captcha 

10 Jahre Arista

hospiz arista 10 jahre

Kleines Trauerbuch

PDF- Trauerbroschuere

10 Jahre Hospizstiftung

PDF - 10 Jahre Hospizstiftung